Geheimtipp Winterthur (michael berger  / pixelio.de)

Geheimtipp Winterthur (Foto: michael berger / pixelio.de)

Winterthur ist ein echter Geheimtipp, viele halten Winterthur immer noch für eine reine Industriestadt, dabei hat Winterthur viel mehr zu bieten.

Heute ist Winterthur für das grosse Dienstleistungsangebot, Bildungsangebot, die kulturelle Vielfalt, die 16 Museen und sein grosses Angebot an Freizeitmöglichkeiten bekannt. Winterthur hat über 100‘000 Einwohner und ist damit die sechstgrösste Stadt der Schweiz. Winterthur liegt nur 15 km vom Flughafen Kloten entfernt, ein weiterer Vorteil des Standorts Winterthur.

Winterthur wird auch als Gartenstadt bezeichnet. Dies kommt vor allem von der Stadtplanung der Zwischenkriegszeit. Ausserdem hat Winterthur sehr viele Schrebergärten, diese werden in Winterthur auch „Pünt“ genannt.

Der Stadtplaner Albert Bodmer hat im Jahr 1926 einen Zonenplan für Winterthur erstellt, der dem Plan der englischen Gartenstadt ähnelt. So hatten die meisten Gebäude, die zu dieser Zeit gebaut wurden, kleine private Gärten und die Grünflächen von Winterthur wurden bewahrt. Albert Bodmer war aber bereits im Jahre 1931 nicht mehr im Amt und 1964 war der alte Zonenplan von einer Gartenstadt Winterthur ganz verschwunden und es entstand ein neuer moderner Zonenplan. Aus diesem Zonenplan entstand dann beispielsweise die Überbauung  in Mattenbach. Die Idee des alten Zonenplans der Gartenstadt Winterthur wurde in den 1970er Jahren wieder neu aufgenommen.

Viele grössere Schulen haben ihren Standort in Winterthur, die bekannteste Schule ist die  Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW), die zweitgrösste Fachhochschule in Winterthur ist die Zürcher Hochschule der Künste. Ausserdem ist die Schweizerische Technische Fachschule in Winterthur.

Winterthur hat 18 Museen. Viele Kunstsammler lebten in Winterthur und haben ihre Sammlungen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, wie Oskar Reinhart und die Eheleute Hahnloser. Der Kunstsammler Bruno Stefanini lebt ebenfalls in Winterthur. Am beliebtesten unter den Museen ist das Technorama, im Technorama macht lernen Spass, denn man kann alles selbst ausprobieren.

Auch kulinarisch hat Winterthur einiges zu bieten. Von chinesisch, mexikanisch, italienisch, japanisch, über amerikanisch, französisch, australisch, indisch bis zu typischen Schweizer Spezialitäten, Winterthur lässt keine Wünsche offen.

Übrigens, wusstest du, dass…

Albert Einstein am Technikum in Winterthur unterrichtet hat?

Der zweitgrösste Kaffeehändler der Welt, die heutige Volcafe-Gruppe in Winterthur gegründet wurde und heute noch ihren Sitz in Winterthur hat?

Der Gründer des FC Barcelona, Hans-Max „Joan“ Gamper Haessig, aus Winterthur kommt?

Die revolutionärsten Schiffdieselmotoren in Winterthur erfunden wurden?

STEWI für Steiner Winterthur steht und die Firma in Winterthur gegründet wurde?

Der erste Schweizer Bundespräsident, Jonas Furrer, in Winterthur geboren wurde?

Der Bahnhof in Winterthur die drittgrösste Personenfrequenz in der ganzen Schweiz bewältigt?

Na, hast du das gewusst? Nicht? Wir haben dir nicht zu viel versprochen, Winterthur hat einiges zu bieten.  Entdecke die Geheimtipps von Winterthur auf WintiGuide.